Abschluss der ersten Förderphase und Preisverleihung
Veranstaltung zum Wettbewerb Mobilitätswandel im ZUG. Staatssekretär Christian Kühn überreicht Meike Levin-Keitel die Auszeichnung für das Projekt mobil ans #werk - gemeinsam Zukunft gestalten (#MAW).  „Copyright: Rolf Schulten“
Veranstaltung zum Wettbewerb Mobilitätswandel im ZUG. Staatssekretär Christian Kühn überreicht Meike Levin-Keitel die Auszeichnung für das Projekt mobil ans #werk - gemeinsam Zukunft gestalten (#MAW). „Copyright: Rolf Schulten“

Für alle Fotos gilt:
Copyright: Rolf Schulten“

Es kann weitergehen in Burgwedel!

Das Projekt mobil ans #werk wurde am 01.Juli.2022 als eines von fünf Gewinnerprojekten vom parlamentarischen Staatssekretär Christian Kühn ausgezeichnet. Deswegen kann sich das Projekt jetzt für die zweite Förderphase bewerben und bei erfolgreicher Bewerbung zwei weitere Jahre an der Mobilitätswende in Burgwedel mitwirken. Darüber freuen wir uns sehr!
Eine Zusammenfassung der Veranstaltung hat  dasBMUV verfasst und kann dem unteren Text entnommen werden:

Mit einer ganztägigen Veranstaltung in Berlin ging im Juni die erste Förderphase des Wettbewerbs „#mobilwandel2035 – Zukunftswettbewerb nachhaltige Mobilität“ erfolgreich zu Ende. Nach der Begrüßung durch Bundesumweltministerin Steffi Lemke blickten alle zehn Projekte der ersten Förderphase zurück auf die in den letzten Monaten erarbeiteten Visionen und Konzepte. Am Nachmittag zeichnete der parlamentarische Staatssekretär Christian Kühn die fünf Projekte aus, die nun die Möglichkeit haben, sich auf die zweite Förderphase zu bewerben. Mit einer Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft zu den Perspektiven für einen nachhaltigen Mobilitätswandel endete die Veranstaltung.

Die ausgezeichneten Projekte sind:

  • Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO, Baden-Württemberg)
  • Landeshauptstadt Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern): „SNAcKS 2.0 – Der Schweriner Lieferverkehr der Zukunft – nachhaltig, automatisiert, kunden- und serviceorientiert“
  • Stadt Bredstedt (Schleswig-Holstein): „SMANA – Smarte Nachbarschaft für die Mobilität der Zukunft“ (Bredstedt und weitere Städte/Gemeinden in Nordfriesland)
  • Universität Kassel (Hessen): „MOSACA II – Mobiles Arbeiten in wohnortnahen Satellitenbüros in Kombination mit nachhaltigen Verkehrsangeboten in Nordhessen“ (mehrere Landkreise in Nordhessen)
  • Stadt Burgwedel (Niedersachsen): „mobil ans #werk gemeinsam Zukunft gestalten (#MAW)“


https://www.bmuv.de/mobilwandel2035